Lunatic Festival Lüneburg

lunatic Festival 2018: Vorfreude & Wissenswertes

2-0-0-3 das lunatic Festival schlüpft aus dem Ei. Und am 1. und 2. Juni geht es bereits in die 15. Runde. Etwa 4.000 Besucher dürfen sich ein Wochenende lang über die musikalischen Geheimtipps von morgen, jede menge künstlerische und kulturelle Beiträge und feinste Drinks freuen. Hier eine Auflistung von Dingen die es euch gar nicht mehr erwarten lassen werden am Freitag auf dem Campus in Lüneburg einzuflattern.

lunatic Festival Konzert

Dreierlei mit dem lunatic Festival: Solarbühne und Luftschleusentransporte

In gut zwei Wochen steigt das diesjährige lunatic Festival. Wie immer organisiert von Studierenden der Leuphana Universität und musikalisch mit einer treffsicheren Mischung aus Mittelgroß und Upcoming. Oben drauf noch Kunst und Kultur und eine kleine große Prise Liebe zum Detail. Wir freuen uns wie Bolle und haben vorher nochmal kurz reingehorcht.

Ein Festival als Teil des Studiums: Wie das lunatic Festival Idealismus, Lernen und Eventmanagement vereint

Wenn ca. 25 Lüneburger Studierende ohne Vorerfahrung, ehrenamtlich, in einem
Dreivierteljahr eine Veranstaltung auf die Beine stellen, dann kommt am Ende das lunatic Festival dabei heraus. Ein Event das für einige ein Tetrapack Weißwein von Penny, richtig viel Sonnenschein und Glitzer bedeutet, für andere einen großer Teil ihrer Studienzeit prägt. Klingt schonmal besonders und das ist es ohne Frage auch.

Angenehm unangenehm: Erinnerungen ans Lunatic Festival

Das lunatic Festival bietet nicht nur ein spannendes Line-Up, Kunst und spannende Initiativen welche dazu einladen selbst kreativ zu werden oder sich mit sozialen Themen auseinanderzusetzen. Auch die Herangehensweise ist eine ganz eigene: Jahr für Jahr ermöglicht der lunatic e.V. etwa 25 Studierenden der Universität Lüneburg das Kunst- und Musikfestival selbstständig zu planen und umzusetzen – und damit erste praktische Erfahrung im Bereich Projektmanagement zu sammeln.