Eine neue Studie des britischen Nachrichtensenders BBC zeigt, dass lediglich jede*r zehnte*r Headliner*in der 50 größten Festivals in der UK eine Frau ist. Zuvor hatten viele britische Events für ihre diesjährigen Line-ups eine ausgewogene 50/50 Gender Balance versprochen. Lediglich drei Festivals, darunter das Standon Calling und das Strawberries & Creem Festival, haben dieses Versprechen nun in Bezug auf ihre Headliner*innen auch eingehalten. Die Branche verweist darauf, dass diese Zahlen als die Folge eines größeren Problems der Musikbranche verstanden werden müssen. So seien im vergangenen Jahr lediglich 15% der meistverkauften Songs auf weibliche Künstler*innen zurückgegangen. Das gelte als Indiz dafür, Herausforderungen für einen Durchbruch weiblicher Künstlerinnen im Allgemeinen ausfindig zu machen.
Laut der Studie des BBC machen Nicht-binäre Headliner*innen zudem nur 0,5% der insgesamt 200 untersuchten Headliner*innen aus. Dagegen stehen zu knapp drei Viertel ausschließlich männliche Künstler auf den Hauptbühnen der diesjährigen Festival-Saison. Weiterführende Informationen zu dem Thema findet ihr hier in Englischer Sprache.