Status Quo und Perspektiven 
zur aktuellen Situation

Reeperbahn Fokus Session - Festivals 2021

Ein neuer Themenabend findet am 13. April auf der digitalen Konferenz-Plattform des Reeperbahn Festivals statt. Insgesamt drei Stunden live-produziertes Programm ermöglicht in Talks, Panels und Interviews einen ganzheitlichen Einblick in die aktuelle Situation von Veranstaltenden.

Außerdem wird es in einzelnen Programmpunkten um Themenbereiche wie zukünftige Bookingstrukturen, innovative Soft- und Hardwarelösungen für Festivals und Finanzierungs- und Sponsoringmodelle gehen. Nach ausgiebigen Insights von Akteur:innen der Branche, schließt eine Diskussionsrunde zur kulturpolitischen Lage die Session ab. 
Als Gäst:innen auf der Bühne werden unter anderem dabei sein: 
Marie-Christine Scheffhold (Agentin, Selektive Artists), Erhard Grundl (Kulturpolitischer Sprecher, Bündnis 90/Die Grünen) oder Rembert Stiewe (Festivalleiter Orange Blossom Special).

Die gesamte Online-Veranstaltung ist über die Konferenz-Platfform des Reeperbahn Festivals zugänglich. 
Zusammen mit der Musikwoche begleitet Höme das Event als Medienpartner:in.
Moderiert wird der gesamte Abend von Isabel Roudsarabi und Steve Blame.

Programm

  • 16.00 Uhr - Restart Festivals

    Wie ist die Lage der Festivals international? Wo können Festivals unter welchen Umständen stattfinden?

  • 16:10 Uhr - Restart of the international Festival Booking

    Welche Künstler:innen sind in welchen Territorien verfügbar? Wie planen Agent:innen den internationalen Festival-Sommer ´21? Speaker: Colin Keenan, Agent ATC Live

  • 16:25 Uhr - Restart Festivals Deutschland?

    Wo finden Festivals in Deutschland unter welchen Bedingungen statt und wo nicht - wie stehen die Chancen für eine echte Festival-Saison?

  • 16:30 Uhr - Hardware für das sichere Festival

    Welche Konzepte zu einer Corona-konformen Umsetzung von Open-Airs gibt es und welche helfenden Services bietet der Markt? Speaker:innen: Brigitte Fuß, Megaforce & Kai Müller, Elbe Entertainment

  • 16:45 Uhr - Software für das sichere Festival

    Welche digitalen Tools insbesondere zur Kontaktnachverfolgung gibt es und wie tragen sie zu einer Corona-konformen Umsetzung von Open-Airs bei?

  • 16:55 Uhr - Was vom Sommer übrig bleibt - Festivals zwischen Hoffen und Planen

    Die Hoffnung auf einen Festival-Sommer tragen vor allem die kleinen und mittleren Festivals. Ist die Hoffnung berechtigt und wie planen die kleinen Großen? Speaker:innen: Rembert Stiewe, Orange Blossom Special; Timo Kumpf, Maifeld Derby & Fruzsina Szép, Superbloom

  • 17:25 Uhr - Sponsoring - was geht da noch?

    Sponsoring ist eines der Standbeine eines jeden Festivals. Manche Marken haben sich in der Krise vom Sektor verabschiedet. Wieweit trägt Sponsoring also noch in diesem Jahr und in der Zukunft? Speaker:innen: Lars-Oliver Vogt, Live Nation GSA; Sina-Mareike Schulte, Referentin Musikland Niedersachsen

  • 17:40 Uhr - Aus Versehen Headliner

    Die Corona-Krise, in der das internationale Touring brachliegt, verlangt nach einem besonders kreativen Booking. Das birgt Chancen und Risiken zugleich. Speaker:innen: Marie-Christine Scheffold, Selective Artists, fæmm; Günter Linnartz, Budde Talent Agency; Vanessa Cutraro, Buback

  • 18:10 Uhr - Update Festival Funding

    Welche Programme zur Festival-Förderung gibt es aktuell?

  • 18:20 Uhr: Perspektiven für Festivals

    Welche Perspektiven haben Open-Air-Festivals in Deutschland im Sommer 21 und darüber hinaus? Manche der großen Festivals haben schon die Reißleine gezogen, viele andere vor allem kleine und mittelgroße Festivals arbeiten hingegen sehr konkret an der Durchführung ihrer Events. Doch eines haben alle gemeinsam: Sie brauchen die Unterstützung der öffentlichen Hand, um den Neustart zu wagen bzw. die nächste Saison zu erreichen. Sind Branche und Politik auf einem guten Weg, damit die Festival-Szene in Deutschland so stark und bunt bleibt wie wir sie lieben? Speaker: Stephan Thanscheidt, BDVK, FKP Scorpio; Wolfgang Schmidt, BMF; Karsten Schölermann, LiveKomm; Erhard Grundl, Bündnis 90/Die Grünen

Hier könnt ihr einen Zugang zur Reeperbahn Festival Konferenz-Plattform erstehen.

Jetzt Tickets kaufen

Moini - ich bin Sonni [weiches „s“] von Höme. Im Januar 2019 verbrachte ich Stunden meines Lebens damit, völlig wuschig und irrational über meinen Bewerbungstext für Höme zu gehen. Ich bekam eine Mail von Isi, machte als Antwort einen schlechten Witz und plötzlich saß ich im Büro. Vom Moment an, als ich den ersten Schluck lauwarmes Carlsberg trank, wusste ich, dass die mich so schnell nicht mehr loswerden würden. Zwischenzeitlich war ich für mein Irgendwas-mit-Medien-Studium outgesourced in Köln. Dort habe ich mich, erfolgreicher, als erwartet in die Filmbranche geschmuggelt. Dabei ist mir schnell klar geworden, dass Bescheidenheit nicht meine Stärke ist und ich enorm Lust habe, als Regisseurin den ganzen Bums ordentlich aufzuwirbeln. Jetzt bin ich aber erstmal wieder back in Berlin und freue mich nicht nur inoffizielles Maskottchen, sondern auch ganz offizielle Praktikantin bei Höme zu sein! Es ist immer wieder überwältigend, welcher Menge an smarten und tollen Menschen man hier begegnet. Doch nicht nur das - hinzu kommt das riesige Glück, mit ihnen zusammen arbeiten zu können und eine so verrückte Utopie Wirklichkeit werden zu lassen. Last but not least, haben mir die Hömies gelehrt, dass mit den richtigen Leuten, der Kater genau so viel Spaß machen kann, wie das Trinken selbst.