Magazin

Höme lädt ein

MOST WANTED: MUSIC 2018 Ticketverlosung


 
 

fotos Stefan-Wieland

Höme lädt ein. Dieses Mal geht es zur MOST WANTED: MUSIC in Berlin und ihr könnt noch ganz kurzfristig dabei sein. Wie das funktioniert, seht ihr unten.

 

Konzerte jeder erdenklichen Band, immer mehr Festivals innerhalb und im Umland der Stadt und unzählige Labels, Clubs, Initiativen und Start-ups. Berlin zählt unumstritten zu einer der wichtigsten Städte der Musikindustrie, Stand heute. Mit der MOST WANTED: MUSIC Konferenz gibt es seit 2015 endlich auch eine Veranstaltung, die diesem Netzwerk gerecht wird. Am 7. und 8. November trifft sich Berlins Musikwirtschaft in der Alten Münze, um über digitale Stolpersteine, Zukunftsvisionen und die Finanzierung und Vermarktung dieser zu sprechen. Ein umfangreiches Programm bietet Inhalte für alle Bedürfnisse – und Höme lädt euch ein, dabei zu sein.

HÖME LÄDT EUCH EIN UND VERLOST 1X2 FESTIVALTICKETS

1. In unseren Newsletter eintragen (siehe unten)
2. Familie, Freunde und Kinder einweihen und Sachen packen

Die GewinnerInnen werden am 06. November unter allen Anmeldungen ausgelost und per E-Mail benachrichtigt. Die Teilnahmebedingungen gibt es hier.

Viel Erfolg und bis zum nächsten Mal, wenn es wieder heißt: Höme lädt ein.

Lust auf richtig gute Festivalpost?

Mit der Newsletter Anmeldung willigst du ein, entsprechend unserer Datenschutzerklärung regelmäßig und jederzeit widerruflich Informationen zu Aktionen, Gewinnspielen und neuen Beiträgen zu Themen aus der Festivalwelt zu erhalten.

MOST WANTED: MUSIC 2018

07. – 08. November – Berlin


Alle Infos zum Festival


Johannes Jacobi

Hallo, mein Name ist Johannes und ich hatte irgendwann mal die Idee zu diesem Projekt hier. Wenn ich Morgens zu meinem Zelt wanke, es hier und da nach Urin riecht, wenn eine kleine Gruppe von Leuten in ihrem Camp beim letzten Bier noch Britney Spears hört, während im Nachbarcamp zwar schon alle auf ihren Stühlen eingepennt sind, aus dem Ghettoblaster aber trotzdem noch lautstark Heavy Metal läuft – dann finde ich das romantisch. So romantisch sogar, dass ich irgendwann angefangen habe, neben eigenen Veranstaltungen noch für Festivals zu arbeiten. Und so romantisch, dass ich irgendwann unbedingt genau diese Momente festhalten und zeigen wollte. Denn diese Dinge machen Festivals für mich aus.