Magazin

Mit dem Kliemannsland auf dem Werner Rennen 2018


 
 

text & fotos Till Petersen

Das Werner Rennen kehrte 2018 nach einer 30-jährigen Verschnaufpause zurück. Dieses Wochenende findet es erneut statt. Höchste Zeit also, uns nochmal an die Jubiläumsausgabe des letzten Jahres zurück zu erinnern…

 

Wir schreiben das Jahr 1988 und zwei Freunde, zwischen denen seit Kindheitstagen ein Wettkampf herrscht, laden zum Duell ein. Es geht um ein Rennen zwischen dem Comicautor Rötger „Brösel“ Feldmann und Holger „Holgi“ Henze, das von „Brösel“ bereits 1985 in einem der Werner-Comics thematisiert wurde. Dem Rennen wird mit Stuntshows und Auftritten von BAP, der Schroeder Roadshow, Torfrock und Roger Chapman der passende Rahmen geschaffen. Zu einer Zeit in der sich Rock am Ring noch in den Kinderschuhen befand und Festivals am Eichenring in Scheeßel (Hurricane) seit dem First Raider Open Air 1977 noch undenkbar waren, verkauften die Veranstalter 100.000 Tickets. Angefeuert durch den Kult um die Werner-Comics von Brösel, finden sich 1988 über 200.000 Besucher am Flugplatz Hartenholm ein und feiern ein Wochenende lang eine riesige Party. Am Ende gewinnt Holgi das Rennen in seinem Porsche, vor Brösel mit dem „Red-Porsche-Killer“ – ein Motorrad mit vier Motoren, entstanden in der Fiktion der Werner-Comics und eigens für das Rennen 1988 gebaut.

Die Veranstalter ziehen ab – und unser Dorf bleibt beschissen zurück.

So oder so ähnlich lautete das Resümee des damaligen Bürgermeisters Kurt Böge zum NDR.

Der mit dem Ordnungsdienst beauftragte Motorrad-Club sieht sich angesichts der Menschenmassen dazu gezwungen, die Tore allen Besucher*innen – egal ob mit oder  ohne Ticket – zu öffnen. 200.000 Gäste verteilen sich auf den Campingflächen und sorgen für ein totales Chaos in der Gemeinde Hasenmoor. Ein Großteil der Dixies kann während der Veranstaltung nicht geleert werden, da die Entsorgungsdienste nicht aufs Gelände kommen. Brennende Autos, Sofas, abgebaute Gartenzäune der Anwohner und Dixies gehören zum guten Ton. Zurück bleiben 1500 Kubikmeter Müll.

30 Jahre später hat sich einiges geändert: Rock am Ring ist das größte deutsche Rock-Festival und seit 1997 findet wieder jährlich ein Festival am Eichenring statt – die brennende Bühne des Vorgängers ersetzt mit unvorhersehbaren Wetter-Anomalien.

Anlässlich des 30 jährigen Jubiläums luden Brösel und Holgi zur Revanche ein. Unterstützt durch die Crew des Wacken Open Airs, wurde der Flugplatz Hartenholm erneut ein Wochenende lang Treffpunkt für Werner Fans.

Wir waren letztes Jahr live dabei und haben die Kliemannsland Crew dabei begleitet, wie sie den an die Original-Ausgabe 1988 erinnernden Schmähturm errichteten. Der wird übrigens beim Rennen dafür benutzt, den Verlierer mit – äh, ja – Katzenkot zu ächten.

Aber seht selbst:














Festivalfinder

Werner Rennen 2019

29. August – 01. September – Flugplatz Hartenholm


Alle Infos zum Festival

Teile den Beitrag