Magazin

Auswirkungen des Coronavirus auf den Festivalmarkt

Corona Update: Absagen & Infos


Die Auswirkungen des Coronavirus auf den Festivalmarkt sind nach wie vor unklar. Mit den sich häufenden Absagen hierzulande und international wird aber deutlich, dass die Lage sehr ernst ist. Hier findet ihr eine Liste mit betroffenen Veranstaltungen, die bereits abgesagt oder verschoben werden mussten.

text Johannes Jacobi, Isabel Roudsarabi
foto Basti Hofer

Liste mit Absagen weiter unten – Stand: 08.04. – 11:50

Noch vor wenigen Tagen war alles so weit weg. Nach den ersten Absagen größerer Veranstaltungen fühlten sich in Deutschland die wenigsten direkt betroffen. Messen, Kongresse und – ok – das SXSW. Aber sollte der Coronavirus wirklich ernsthaften Einfluss auf den lokalen Spielbetrieb und unsere Kulturbranche im Gesamten haben? Nur wenige Tage später ist klar: Es ist ernst. Es trifft kleine Clubs, große Hallen, ehrenamtlich organisierte Festivals und die ganz großen Live-Konzerne. Es trifft alle, die damit zu tun haben, deren Arbeitsplätze daran hängen und deren Sommer nun in Gefahr scheint.

James Blunt spielt das erste Geisterkonzert in der wirklich komplett leeren Elbphilharmonie, kleine und große Clubs und Veranstaltungsagenturen setzen herzzerreißende Statements und deutliche Hilferufe an die Politik ab, es gibt keine Schlange mehr vorm Berghain und Elon Musk nutzt die Krise für einen deutlichen Seitenhieb gegen das Coachella. Die  Aktienkurse von Live Nation und Eventim rasen in den Keller und mit Tapefabrik, Popsalon und der Rock ’n‘ Roll Butterfahrt hat es auch die ersten kleinen Festivals getroffen. Es vergeht keine Stunde ohne skurrile Meldungen, mehr Absagen, neue Initiativen und weitere bedenklichen Nachrichten aus der Live-Branche. In Berlin werden etwa ab Dienstag alle Clubs, Bars und Kneipen geschlossen – jetzt wäre dann also mal der richtige Zeitpunkt sich eine Wohnzimmer-Bar anzuschaffen.

Hier eine Übersicht mit betroffenen Veranstaltungen in Deutschland und international. Wir erheben keinen Anspruch auf die Vollständigkeit, werden die Liste aber täglich updaten. Bei Ergänzungen und Hinweisen schreibt uns gern eine Mail oder in die Comments.

Abgesagt: 
– Open Ohr (Mainz)
– Monheim Triennale (Monheim)
– Kontakt Festival (Bamberg)
– Meeresrausch Festival (Peenemünde)
– Zurück zu den Wurzeln (Brandenburg)
– Save the Scene (Dessau)
– Umsonst & Draußen Mössingen
– W-Festival (Frankfurt)
– Festivalkult (Porta Westfalica)
– Campus Festival Konstanz
– Stimmen Festival (Lörrach)
– Polimagie Festival (Dresden)
– Uncle M Fest (Münster)
– Hunteburger Open Air (Hunteburg)
– Schwein gehabt Festival (Karlsruhe)
– IRock Festival (Plettenberg)
– Pitchfork Music Festival Berlin
– Rock it! Festival – evtl. Nachholtermin (Moers)
– Musikmarathon (Ulm)
– Musikmesse & Musikmesse Festival (Frankfurt a.M.)
– LEA Live Entertainment Awards (Frankfurt a.M.)
Tapefabrik – evtl. Nachholtermin (Wiesbaden)
– Berliner Festspiele – alle Termine vom 11. März bis 9. April
– Karneval der Kulturen (Berlin)
– Myfest (Berlin)
Popsalon (Osnabrück)
X Jazz (Berlin)
– Online Marketing Rockstars (Hamburg)
– Luminale (Frankfurt a.M.)
– Krach am Bach Prefest (Beelen bei Münster)
– Schlager Dome Festival (Oschersleben)
– Time Warp (Mannheim)
– RocknRoll Butterfahrt (Helgoland)
– Soundsgood Festival (Karlsruhe)
– Between The Beats Festival (Lörrach)

Verschoben:
– Stadt ohne Meer (Gießen)
– c/o pop (Köln)
– Immergut Festival (Neustrelitz)
– Futur 2 Festival (Hamburg)
– Maifeld Derby 9 1/3 – Exil am Neckar
– Soundtrack Cologne 
– Mayday (Dortmund)
Fritz Festival Berlin
– E-Tropolis (Oberhausen)
– re:publica (Berlin)
– Future of Festivals (Berlin)
– Record Store Day 

International (Absagen/Verschiebungen, etc.):
– Northside (DK)
– Tinderbox (DK)
– Roskilde Festival (DK)
– Nova Rock (AT)
– Live at Leeds (UK)
– Monticule Festival (FR)
– Kala Festival (AL)
Meadows In The Mountains (BG)
– Secret Solstice (IS)
– Lovebox (UK)
– Fokus Wales (UK)
– Supersonic Festival (UK)
– Gottwood Festival (UK)
– Primavera Sound BCN (ES)
– Sharpe Festival & Conference (SK)
– All Points East (UK)
– Out of the Crowd (LU)
– Firefly Festival (US)
– Sinister (NL)
– Parklife (UK)
– Download (UK)
– Isle of Wight Festival (UK)
– Governors Ball (US)
– Montreux Jazz Festival (CH)
– Metronome (CZ)
– Beat Hotel (MA)
– DGTL Amsterdam (NL)
– Motel Mozaique (NL)
– Bonnaroo (USA)
– Lost and Found (MT)
Nuits Sonores (FR)
– ID no Limits (PT)
Roadburn Festival (NL)
– Nameless Music Festival (IT)
– Noppen Air (AT)
– Liverpool Soundcity (UK)
– The Great Escape (UK)
– Bottlerock (USA)
– SPOT Festival (DK)
– Cannes Filmfestival (FR)
– Movement Detroit (USA)
– Lollapalooza Brazil
– Urvakan Armenia
– Donaufestival (AT)
– Printemps de Bourges (FR)
Radio Meuh Circus Festival (FR)
Panoramas Festival (FR)
– Open Hair Metal Festival (LI)
– Eurovision Song Contest (Rotterdam)
Terminal V (UK)
– Glastonbury (UK)
– Zermatt Unplugged (CH)
– Distortion (DK)
– Re-Textured (UK)
– Brighton Music Conference (UK)
– Treefort Music Fest (US)

– Big Ear Knoxville (US)
– Download Australia (Australien)
– BBC 1s Big Weekend (England)
– Lollapalooza Argentinien
– Lollapalooza Chile
– PZZLE Festival (Frankreich)
– Impulse Festival (Kroatien)
– Kontakt Festival (Serbien)
– Mastering the Music Business (Rumänien)
– Snowboxx (FR)
– Tallin Music Week (Estland)
– Coachella (USA)
– SXSW (USA)
– Ultra Music Festival (USA)
– Tomorrowland Winter (Frankreich)
– m4music – arbeiten an Digitalkonzept (Schweiz)
– Snowbombing (Österreich)
– C2C (UK)
– Westway Lab (Portugal)
– Tremor Festival (Portugal)
– Knotfest (Japan)
– JUNO Awards (Kanada)
– Cruise to the Edge Kreuzfahrt (USA)

Teile den Beitrag