Erfahrungen vom Roskilde Festival: Eine Geschichte vom Orange Feeling

Weniger als eine Handvoll Festivals auf der Welt werden innerhalb der Branche, von der Musikpresse, den ganz großen Bands und Festivalfans gleichermaßen mit solch Ehrfurcht besprochen, wie das seit 1971 bestehende Roskilde Festival. Wenige Festivals heben sich so ab, machen so ihr Ding, setzen neue Maßstäbe und tun ganz nebenbei noch Gutes.

Ich habe mir vorgenommen, den Reitsport mehr zu verfolgen: Die Besucherinnen und Besucher vom Maifeld Derby

Gerade wurde das Maifeld Derby auf dem Reeperbahn Festival mit dem Helga Award für das „Feinste Booking“ ausgezeichnet. Völlig zu Recht und schon im Juli lang und breit im großen Maifeld Artikel von uns ausgeführt. Aber was sagen eigentlich die Besucherinnen und Besucher zum Line-Up und zum Festival allgemein? Wir haben uns umgehört.

Fotostrecke: Roskilde Festival 2017 – Abriss Analog

Wir haben in der Vergangenheit schon viel über das Roskilde Festival geschrieben. Soviel zumindest, dass wir es nicht noch einmal groß vorstellen müssen. Wobei groß auch genau das richtige Stichwort ist. Auf dem Roskilde ist eben alles ein bisschen größer. Das Line Up, die Bühnen, die Dauer des Festivals und natürlich auch der Campingplatz. Welches Festival kann schon von sich behaupten, dass schon vier Tage gefeiert wird, bevor das eigentliche Festivalgelände überhaupt seine Tore öffnet?

Das Gefühl, am richtigen Ort zu sein: Erinnerungen vom Maifeld Derby 2017

Seit ein paar Jahren schon ist der deutsche Festivalsommer bis an die Grenzen des Wahnwitzes gefüllt. Es gibt Wochenenden mit mehr als 30 relevanten Musikfestivals zur selben Zeit – Stadtfeste und Schlager Open Airs nicht mit eingerechnet. Ein ausreichend großes Publikum zu ziehen und im besten Falle zu binden, scheint da ein Kunststück für sich. Es sei denn natürlich, man hat ein Line-Up mit Alleinstellungsmerkmal. Ein Line-Up mit Leckerbissen und Exoten, so spannend, dass sogar die tageslichtscheuesten Musiknerds aus ihren Löchern gekrochen kommen. So der Fall beim Maifeld Derby in Mannheim