Foto: Niklas Wolter / Text: Johannes Jacobi

Ihr freut euch schon wie verrückt? Ihr seid noch unentschlossen? Ihr habt noch nie vom Immergut Festival gehört? Na dann, schaut mal hier!

Kommendes Wochenende, am 27 & 28. Mai, steigt das 17. Immergut Festival im beschaulichen Neustrelitz. Im Landkreis Mecklenburgische Seenplatte gelegen, bietet das Immergut Platz für 5.000 Besucher, Auszeit in der Natur, die Möglichkeit zum Anbaden, ein Nachmittag aufm Bolzplatz und natürlich ein wie gewohnt köstlich handerlesenes Bandpaket aus der Welt des Indie, Rock und Elektro. Naja und ein ganz klein bisschen Party gibt’s nach den Konzerten auch noch. Bis 6 Uhr Morgens sogar, falls euch das reicht…

Das wichtigste zuerst: Das Wetter wird super. Leicht bewölkt, gefühlte 22 Grad und ein nicht erwähnenswertes Niederschlagsrisiko.

Ich brauch noch ein Ticket:
Gibt’s noch, aber hopp hopp. Heute noch online und (sollten sie reichen) bis zum Wochenende in Vorverkaufsstellen übers Land verstreut: immergutrocken.de/de/tickets
Tagestickets gibt es vor Ort, aber nur für Samstag.

Wann öffnet der Campingplatz: Donnerstagnachmittag.
Eröffnungsabend: Leider ausverkauft, aber schön wird’s!
Erster Programmpunkt: Lesung von Eddie Argos, Freitag, 15:25 Uhr
Wann spielt die erste Band: Sean Nicholas Savage, Freitag, 16:15

Ich hab keine Lust mehr auf Konzerte, ich will Party: Beide Nächte ab 02:00 Uhr

Wer spielt? Wann? Und wo?

Wie das klingt?

Alle weiteren Infos: immergutrocken.de
Folgen auf Facebook: facebook.com/immergutrocken

Na? Freut ihr euch schon? Wir auch – und deswegen schauen wir jetzt nochmal alle Trailer. Da fällt uns auf, die sind schön. Voll viel Feuerwerk, Explosionen und Monstertrucks. Fragen wir doch mal schnell bei Steffi nach, wie es dazu kam:

Wie jedes Jahr haben wir auch in 2016 ein Motto, das über dem Festival schwebt. Nun ist es die „Fahrt ins Grüne“ geworden, was man durchaus auch als Aufforderung verstehen darf.
Und wenn bei anderen Festivals die Omas Bands vorlesen lassen wir uns doch nicht lumpen und nehmen die Go Pros in die Hand. Während unser erstes Video noch etwas trüb im kalten Januar daher kam, wurde es auch zunehmend mit den Veröffentlichungen etwas grüner in unseren Videos. Und tatsächlich sind sie auch dramaturgisch so aufgebaut, dass man sich langsam Neustrelitz nähert.
Ach und ne Oma macht bei uns natürlich auch was. Schon mal auf www.immergutrocken.de auf das Playzeichen in der oberen Grafik geklickt? Da erzählt uns Oma Brigitte, was es mit der Fahrt ins Grüne wirklich auf sich hat.

– Stefanie Rogoll / Immergut Festival

Überzeugt? Dann sehen wir uns am Freitag! Wir freuen uns schon!

Das passt auch