Fotos: Stefan Norwig, Tristan Niewisch, Merlin Schönfisch

Pommes am Stiel, Unterwasserfotos und Royal Republic. In einem idyllischen Waldfreibad in Wolfshagen im Harz steigt Mitte August wieder das Rock am Beckenrand Festival. Wenn es nach dem Booker Benjamin Lehmann gehen würde, gäbe es vier Acts gleichzeitig auf einer rotierenden Bühne. Aber von vorne…

Foto: Tristan Niewisch

Name: Benjamin Lehmann
Alter: 31
Wohnort: Berlin
Tätigkeit beim Rock am Beckenrand: Booking & Marketing

Drei Songs die bei dir aktuell rauf und runter laufen:
Liedfett – Montagmorgen
Broilers – Ihr da oben
Royal Republic – Any Given Sunday

Drei Gründe die dafür sprechen beim Rock am Beckenrand zu arbeiten:
– Ganz klar die feucht-fröhlichen Treffen mit unserem Booking-Team
– Eine große Familie mit vielen unterschiedlichen Charakteren
– Die traditionelle Mitternachtsauszeit auf dem Sprungturm mit tollem Blick auf das Infield

Drei Gründe die dagegen sprechen:
– Selbst kein Gast sein zu können
– Zu wenig Zeit, um die Auftritte unserer Künstler in vollen Zügen zu genießen
– Ein dritter Grund fällt mir bei bestem Willen nicht ein

Drei Dinge die gestern auf deiner To-Do-Liste standen:
– Pressekits schnüren und unseren Verteiler damit füttern
– Budgetplanung kontrollieren
– Meine Freundin dazu überreden, auch dieses Jahr bei der Bandbetreuung mitzumischen

Drei Dinge die heute auf deiner To-Do-Liste stehen:
– Erstmal in Ruhe frühstücken
– Mit dem Sascha über das Backstagecatering philosophieren
– Bandverträge prüfen und unterzeichnen

Drei Dinge, die du während des Festivals zu tun haben wirst:
– Gemeinsam mit Peer und Niclas das Produktionsbüro hüten und doch nur selten dort sein
– Gefühlt ununterbrochen mein Handy ans Ohr halten und mich deswegen aufziehen lassen
– Mir meinen traditionellen Wolf laufen

Drei Horrorszenarien vor denen du auf dem Rock am Beckenrand Angst hast:
– Mehr Wasser von oben als von unten
– Unwetter oder ähnliche Katastrophen
– Der Tontechniker vergreift sich am Pult und erzeugt das braune Rauschen

Drei Dinge die man auf dem Rock am Beckenrand, abgesehen von Konzerte schauen, tun sollte:
– Luft anhalten und ein episches Unterwasser-Foto mit Freunden knipsen lassen
– Unsere mega schmackhaften Pommes am Stiel probieren
– Beckenrocker werden, Mitgliedsausweis zücken und von der Bierexpresskasse profitieren

Drei deiner schönsten Festivalbesuche aus den letzten Jahren:
Hurricane 2009
Dithmarscher Rockfestival 2007
Rocken am Brocken 2016

Drei Acts die du beim Rock am Beckenrand gern mal sehen würdest:
Donots
Fall Out Boy
Beatsteaks

Foto: Merlin Schönfisch

Drei Festivalmomente, die du nie vergessen wirst:
– 50-Mann-starker Brezeltanz
– Im Bulli pennen und ringsherum fliegen die Zelte weg
– Wall of Death zu Katy Perry

Drei Festivals die du in deinem Leben noch besuchen willst:
Sziget
Eurosonic
– Woodstock `69

Drei Dinge die es auf Festivals geben sollte, aber bisher nicht gibt:
– Mehr Besuchernähe der großen Acts
– Engere Verflechtung der Campingplätze mit dem Festivalgelände
– Besucher-Tribüne unter der Bühnendecke

Drei Dinge die du als erstes umsetzen würdest, wenn du Chef vom Festival deiner Träume wärst und unbegrenzt Budget hättest:
– Vier Acts gleichzeitig auf einer rotierenden Bühne und rundherum Crowd
– Vertikale Ausrichtung des Festivalgeländes auf mehreren Ebenen
– Freibierphasen wie auf dem heimischen Schützenfest

Rock am Beckenrand 2017: 18. – 19.08.2017 / Waldfreibad Wolfshagen im Harz
Facebook: facebook.com/RockAmBeckenrand
Website: rockambeckenrand.de

Das passt auch