Fotos: Sascha Krautz / Interviews: Johannes Jacobi

Ihr rennt bei Frittenbude auf die Bühne und verteilt Speck an Festivalbesucher. Ihr schreibt Klausuren über die Antilopen Gang und wünscht euch mehr Punkbands? Nice to meet you Trebur!

Wir müssen reden! Wir wollen wissen wer ihr seid, was ihr getrunken habt, wie viele Kinder ihr betreut und wie eure Mütter heißen. Ihr macht das Festival laut, leise, sauber, dreckig oder entspannt, kurz: zum dem was es ist. Deswegen zeigen wir euch!

Andreas / 44 / Schöneck

Wie oft schon Trebur?
1. Mal.

Wie kam es dazu?
Ich kenne 1-2 Bands und ein Bekannter von mir organisiert hier in der Gegend ein paar Festivals, dementsprechend war mir Trebur auch ein Begriff. Da ich ganz gerne auf Festivals gehe, besuche ich natürlich auch die in der Nähe.

Auf welchen Festivals seid ihr noch?
Ein paar mal waren wir in Wacken, also Hauptsache Rock oder Metal. Dieses Jahr waren wir auch noch am Ring. Wir waren aber auch schon auf dem Herzberg Festival und auch mal auf dem Bluegrass, was eher countrylastig ist. Eigentlich ist das bei uns bunt gemischt, ich meine das Trebur ist ja auch kein Metallfestival.

Welches war dein erstes Festival?
Das erste große war Rock im Park vor ca. 10 Jahren. Wir sind dann doch eher Späteinsteiger.

Auf welche Band freut ihr euch hier am meisten?
Elfmorgen

Seid ihr immer mit dem Van unterwegs?
Wir hatten vorher zwar einen anderen, aber ja, eigentlich immer mit dem Bus.

Gibt es 1-2 Geschichten, die ihr euch immer wieder erzählt aus den letzten Jahren?
Meistens sind es Wetterkapriolen, also abgesoffene Festivals habe ich schon einige erlebt. Insbesondere in Wacken. Ansonsten sind wir auch schon öfter mit unseren Kindern gefahren, aber oft eben auch alleine.

Was machst du im normalen Leben?
Ich bin Müller.

Festivalgetränk?
Bier, vor allem 5.0. Von denen gibt es jetzt neue Editionen mit Lemmy und Co.

Seid ihr wieder auf Wacken?
Meine Frau guckt gerade noch nach Karten, die sind aktuell wohl sehr billig. Vielleicht auch in Zusammenhang mit den Anschlägen. Also so ganz abgehakt haben wir es noch nicht, vielleicht machen wir das noch spontan.

Isabelle / 18 / Oppenheim

Erstes mal Trebur Openair?
Letztes Jahr war ich schon mal hier, da habe ich aber nicht gecampt.

Hast du schon andere Festivals besucht?
Nee, ist mein erstes.

Wie kam’s?
Letztes Jahr wollte ich eigentlich schon, hatte aber keine Zeit. Und jetzt wurde ich gefragt und hatte auch Lust.

Wie ist dein Eindruck bis jetzt? Könnte man was besser machen oder irgendwas was du vermisst?
Also ich habe ja keinen Vergleich, aber bis jetzt gefällt es mir ganz gut. Eigentlich habe ich nur den Schlaf vermisst.

Auf welche Band freust du dich am meisten?
The Subways und die Antilopen Gang, weil wir da mal eine Klausur drüber geschrieben haben.

Lustigster oder dümmster Moment bis jetzt?
Trinkspiele.

Festivalgetränk?
Bowle.

Julia / Wiesbaden / 26

Wie oft schon auf dem Trebur Open Air?
Ich glaube, das ist jetzt mein viertes.

Warum immer wieder Trebur?
Meine ganzen Freunde kommen seit 8 Jahren her. Außerdem ist es recht klein und hat ein Freibad nebenan. Also generell ist alles sehr nah beieinander, so hat man alles was man braucht.

Bist du auch auf anderen Festivals?
Früher war ich auch schon auf dem Rock am Ring, dem Southside, Tells Bells in Limburg. Dieses Jahr war ich aber nur auf dem Trebur bis jetzt.

Auf welche Band freust du dich am meisten?
Auf die Antilopen Gang und Bonaparte freu ich mich sehr. Leider habe ich FJØRD verpasst. Die kommen aber bald nach Wiesbaden, von daher ist das nicht so schlimm.

Lustigstes Festivalerlebnis?
Das ist die legendäre Geschichte vom Schalk, der hier jetzt auch wieder her darf. Der ist zu diesem Burger-Typen gegangen, der dieses Jahr, glaube ich, aber nicht da ist und hat die ganze Zeit den Speck angeguckt. Und als der Koch weg geguckt hat, hat er sich die ganze Schale mit dem Speck gegriffen und ist über das komplette Gelände gerannt und hat „Speck für alle!“ gerufen und mit dem Speck um sich geworfen. Dafür wurde er dann direkt raus geschmissen. Ich habe ihn erst danach getroffen und gefragt, warum denn Polizisten bei ihm am Zelt sind und er meinte dann: „Na wegen Speck.“

Festivalgetränk?
Apfelwein.

In deinem normalen Leben machst du was?
Apfelwein…äh achso, ich studiere Medieninformatik.

Was könnte man besser machen?
Wieder zurück zum alten Markensystem. Das neue ist nicht so schön wie das alte.

Paul / 25 / Wiesbaden

Wie oft schon beim Trebur?
Das ist mein achtes Jahr.

Warum immer wieder Trebur?
Schwimmbad und weil es so familiär ist. Vor allem, weil unsere Crew inzwischen aus 30 Leuten besteht.

Auf wen freust du dich am meisten?
Die Antilopen Gang.

Welche Festivals hast du noch besucht?
Dieses Jahr war ich auf dem Immecke im Sauerland und nächstes Wochenende fahre ich noch auf’s Ruhrpott Rodeo.

Im normalen Leben machst du was?
Da studiere ich Energiewirtschaft.

Lustigstes Festivalerlebnis?
Ich war auf der Bühne bei Adolar und habe alles mitgesungen und durfte auch bei Frittenbude bei „Mindestens in 1000 Jahren“ das Lied singen.

Lieblingsgetränk?
Äppler.

Was würdest du dem Veranstalter mit auf den Weg geben?
Wie schon gesagt, zurück zum alten Märkchensystem und mehr Punkbands.

Das passt auch