Fotos:  Sascha Krautz

Wir haben in der Vergangenheit schon viel über das Roskilde Festival geschrieben. Soviel zumindest, dass wir es nicht noch einmal groß vorstellen müssen. Wobei groß auch genau das richtige Stichwort ist. Auf dem Roskilde ist eben alles ein bisschen größer. Das Line Up, die Bühnen, die Dauer des Festivals und natürlich auch der Campingplatz. Welches Festival kann von sich behaupten, dass schon vier Tage gefeiert wird, bevor das eigentliche Festivalgelände überhaupt seine Tore öffnet? Man kann sich in diesen vier Tagen aber auch schnell mal im Zeltlabyrinth, gespickt mit unzähligen Soundsystemen, verlieren und dabei ganz vergessen, dass das eigentliche Festival noch gar nicht angefangen hat.

Sicher ist, dass uns auch dieses Jahr wieder bestätigt hat, warum wir uns vor so vielen Jahren in dieses Chaos aus Plastik, Matsch und Dosenbier verliebt haben. Hier kommt daher ein kleiner Vorgeschmack auf das, was euch in den nächsten Wochen noch so erwartet vom Roskilde 2017!

Das passt auch