Rock am Ring steht vor der Tür und es ist Unwetter angesagt. Die Veranstalter empfehlen die Zelte ordentlich zu spannen und die Besucher packen lieber etwas Wetterfester. So zum Beispiel Nina, die inzwischen schon in Mendig angekommen ist.

Einmal vor unserem Bus, jetzt geht es los 🙂

Einmal Rock am Ring Festival Tasche!
Dabei sind Klamotten… Dieses Jahr leider viele warme Klamotten. Immerhin von den Lieblingsbands! Auch die Gummistiefel und die Boots dürfen nicht fehlen! Regenponcho und Regencapes (übrig von den letzten Wacken Festivals) sowie Kappe, Regenjacke und Schal/Mütze für Abends!

Klassisch natürlich Klopapier, Küchenrolle, Plastikgeschirr und Wackenbecher.

Taschen für aufs Festivalgelände, jede Menge dicke Socken, Leggins für unten drunter falls es mal kalt wird!

Außerdem sind ab Bord: eine Powerbank fürs Handy… Generatoren sind ja verboten. Handtücher und FlipFlops (auch aufm Festival wird geduscht!), Schlafsack und Stuhl uuuuund eine Isomatte! Da wir alt werden eine zum selbstaufblasen, man will es doch bequem haben! Dazu kommen noch eine extra Decke und ein Kissen, ich bin ja eine Frostbeule!

Nicht zu vergessen: Ticket, Geld und ein Frühbucherticket da wir Mittwoch schon anreisen.

Was hier natürlich fehlt, ist das Essen und der Alkohol! Das ist schon alles sicher verstaut und der Rest wird vor Ort am Lidl Rockshop gekauft.

Und einmal der Inhalt meines Kulturbeutels:
Bin ja auch auf dem Festival ein Mädchen, weshalb der relativ gut bestückt ist.
Klar Hygiene ist auch aufm Ring ein Thema: Zahnbürste und Zahnpasta, Duschgel und Shampoo, Deoroller und Creme, sowie diverse Schminkutensilien sind enthalten!

Außerdem dabei: Pflaster und Medikamente für alle Fälle.

Spiegel, auch wenn das Bild mal eher erschreckend sein kann, Parfum und andere Kleinigkeiten wie Nagelfeile und Wattepads sind dabei!

Ganz wichtig: Ohropax! Wenn der Nachbar 183751x „Killing in the Name of“ hat laufen lassen, ist man froh, wenn nachts das 183752x doch eher gedämpft wird.

Und ganz wichtig: Desinfektionsmittel! Ich brauche sicher nicht zu erklären wieso.

Auf Festivals geht es manchmal ums nackte Überleben. Dein Zelt wurde vom Wind vergewaltigt, die Sneaker haben keine Chance gegen den Matsch und ohne Durchfalltabletten hältst du es keine zwei Stunden mehr aus. Feuchttücher ersetzen schon seit Tagen die Dusche und die Wahl der Kopfschmerztabletten ist bei der Menge an Alkohol auch nicht ohne. Die richtige Ausrüstung kann über das komplette Festivalerlebnis entscheiden und wir möchten wissen, was ihr einpackt – und warum.
Schickt uns eure Bilder und Beschreibungen einfach an eingepackt@hoemepage.com – wir freuen uns drauf!

Das passt auch