Fotos: Dominik Wagner / Interviews: Johannes Jacobi

Abgesoffen mit Bierdurst und Fieber? Fremde Menschen mit gebrochenen Armen und Blasentee im eigenen Auto? Nice to meet you Appletree!

Wir müssen reden! Wir wollen wissen wer ihr seid, was ihr getrunken habt, wie viele Kinder ihr betreut und wie eure Mütter heißen. Ihr macht das Festival laut, leise, sauber, dreckig oder entspannt, kurz: zum dem was es ist. Deswegen zeigen wir euch!

Martin / 28 / Bremen

Beschreibe dich selbst in einem Satz.
Freundlichens Kerlchen mit Durst auf Bier.

Wie oft schon Appletree?
Ist mein erstes Mal.

Wie kam es dazu?
Eine Massenbewegung hat mich hergeführt.

Schon auf anderen Festivals gewesen?
Hurricane, Breminale, Fusion

Deine Lieblingsband hier?
David August

Was machst du im normalen Leben?
Ich studiere Wirtschaftspsychologie.

Was kann könnte man hier verbessern?
Gar nichts. Ich bin sehr zufrieden. Die kurzen Wege sind megaentspannt und die Größe macht es supersympathisch.

Lustigste oder ärgerlichste Festivalgeschichte?
Letztes Jahr wurde hier jemandem vor die Haustür, also vor das Zelt, gekackt. Das war echt ekelig, aber so was schreibt ihr eigentlich nicht oder?

Joascha / 25 / Göttingen

Beschreibe dich selbst in einem Satz.
Ich bin jemand der genreübergreifend gern gute Musik hört und ich stehe auf Live-Musik.

Wie oft schon Appletree und warum?
Das zweite Mal. Ich muss gestehen, ich bin nicht unbedingt wegen der Musik hier, eher wegen meinen Leuten. Unsere WG ist jedes Jahr hier zum Arbeiten.

Aber gibt’s eine Band die du sehen willst?
Ja, Annen May Kantereit auf jeden Fall, wenn es denn mit der Schicht klappt. Gestern hab ich Goose gehört, das hat Laune gemacht.

Besuchst du andere Festivals?
Herzberg Festival, Fuchsbau Festival bei Hannover und das Zytanien Festival direkt im Anschluss.

Was machst du im normalen Leben?
Ich studiere Musik.

Schlimmstes oder lustigstes Festivalerlebnis?
Das Beste war mit Felix auf dem Fuchsbau Festival 2013. Zu zweit hingefahren, dageblieben und am nächsten Tag zurück. Einfach durchgetanzt. Das schlimmste Erlebnis war leider hier vor zwei Jahren. Wir sind komplett abgesoffen, der Ghettoblaster stand direkt neben meinem Zelt und als ich von meiner siebenstündigen Schicht kam, gab es noch sechs Stunden ‚itze‘ auf die Ohren. Ich konnte nicht mehr…

Amira / 21 / Köln

Beschreibe dich selbst in einem Satz.
Ich bin sehr begeisterungsfähig für neue Menschen und neue Dinge.

Wie oft schon Appletree und warum?
Das ist mein drittes Mal. Die Größe ist perfekt. Klein und sehr entspannt. Und natürlich die Bands. Meistens kenne ich vielleicht zwei Bands und die anderen, die man nicht kennt, sind auch alle geil. Oft ist es so, dass die Künstler die vorher hier gespielt haben dann direkt im Jahr darauf durch die Decke gegangen sind.

Auf wen hast du dich dieses Jahr am meisten gefreut?
Django Django, We Are The City, David August. Ich geh aber wie gesagt auch zu Sachen die ich nicht kenne, weil es sowieso alles toll ist.

Andere Festivals?
Area 4, Melt!, Splash als Volunteer, Wilde Möhre, Fusion.

Was machst du im normalen Leben?
Ich studiere Soziale Arbeit.

Prägendes Festivalerlebnis?
Das war hier vor zwei Jahren als alles untergegangen ist. Unsere netten Zelt-Nachbarn haben uns dann in ihrem Auto übernachten lassen, obwohl wir sie gar nicht kannten. Oder als ich hier eine Blasenentzündung hatte und mit einer Tasse Blasentee aufs Gelände bin. Der Security wusste glaube ich nicht was er von mir halten soll.

Was kann man hier besser machen?
Trinkwasserstellen auf dem Festivalgelände! Nicht nur wegen den ganzen Besoffenen oder den Druffis. Ist allgemein sehr wichtig.

» Letztes Jahr wurde hier jemandem vor die Haustür, also vor das Zelt, gekackt «

- Martin

Cathrin / 28 / Berlin

Beschreib dich selbst in einem Satz.
Ich habe nur einmal Hunger und das ist immer.

Wie oft schon Appletree?
Das sechste Mal.

Warum immer wieder?
Ich mag die Location total gerne und dass es nicht viel größer wird und so familiär bleibt. Und gute Bands natürlich. Meistens zumindest.

Was zum Beispiel?
Oddisee und Sophie Hunger.

Was machst du im normalen Leben?
Ich bin Fotografin.

Lustigste oder schlimmste Festivalgeschichte?
Also schlimm ist es tatsächlich, auf einem Festival Fieber zu haben.

Was kann man hier besser machen?
Mehr Toiletten. Aber ich habe schon gehört, dass es ein logistischer Fehler ist in diesem Jahr.

Franziska / 24 / Hannover

Was machst du im normalen Leben?
Ich studiere Architektur.

Beschreib dich in einem Satz.
Aufgeschlossen, für alles zu haben und immer gute Laune.

Schon andere Festivals besucht?
Hurricane, Melt! und jetzt hier zum ersten Mal.

Festivalgeschichte?
Eine Freundin hat sich den Arm gebrochen, das war ganz witzig…

Lieblingsband hier?
David August

Was kann man besser machen?
Im Moment gar nichts. Ich bin total begeistert von den Leuten und das alles so klein und familiär ist. Ich kenn das ja sonst nur von den großen Festivals und bin jetzt total überrascht wie niedlich das hier alles ist.

Das passt auch