Fotos: Amici Beach Club / Interview: Johannes Jacobi

5.000 Besucherinnen, Workshops und weibliche Live-Acts. Ende September steigt mit dem WomenSummerLand am Amici Beach Club, direkt am Effelder Waldsee bei Mönchengladbach das erste Festival nur für Frauen. Wir haben mit der Veranstalterin Nicole Hafner gesprochen um mehr zu erfahren.

Name: Nicole Hafner
Alter: 29
Position beim WomenSummerLand: Veranstalterin und geschäftsführende Gesellschafterin von NeoMove GmbH

Zum Einstieg stellt euch doch bitte kurz vor. Wie viele Leute arbeiten am WomenSummerLand, wer kam auf die Idee und wie fing eigentlich alles an?
Das WomenSummerLand ist ein Event der NeoMove GmbH, einer Sport- und Eventmarketing-Agentur aus Bochum. Nach vielen Brainstormings entstand die Idee vor eineinhalb Jahren ein Frauenfestival ins Leben zu rufen, bei dem die Interessen und Leidenschaften von Frauen jeglichen Alters im Vordergrund stehen. Zu Beginn hatten wir viele Ideen, wie das perfekte Frauenfestival aussehen soll. Nun freuen wir uns den Besucherinnen eine Mischung aus Workshops, Djanes, Musik-Acts und vielen anderen Rahmenprogrammpunkten zu präsentieren, wenn es am 28.09.2017 heißt: Frauenpower meets WomenSummerLand!

Gibt es ähnliche Veranstaltungen, die euch vielleicht inspiriert haben?
Inspirationen gibt es fast jeden Tag. Musikfestivals gibt es viele Gute in Deutschland und in unseren Nachbarländern, jedoch ein reines Frauenfestival mit diesen Möglichkeiten und Rahmenangeboten noch nicht.

Wie viele Besucher erwartet ihr für die erste Ausgabe und was wäre eure maximale Kapazität?
Angestrebt für dieses Jahr sind rund 5.000 Festivalbesucherinnen. Im kommenden Jahr schauen wir dann wie weit wir die Maximalkapazität aufstocken.

» ... für jede Frau das passende Tagesangebot «

Erzählt doch mal was zur Location. Wie seid ihr darauf gekommen und was war euch wichtig?
Das Gelände beim WomenSummerLand ist ein Traum. Der Amici Beach liegt an einem wunderschönen See umgeben von viel Natur, Sandstrand, Badebereich, einer Wasserskianlage, großen Campingflächen und viel Platz um ein Festival zu veranstalten. Das Festivalgelände ist nur unweit von den Campingflächen und Unterkünften entfernt und bietet für jede Frau das passende Tagesangebot.

Als Festivalbesucher entscheidet man sich ja oft aufgrund eines Line-Ups und Genres für die richtige Veranstaltung. Mit dem Fokus auf weibliche Musikerinnen rückt die Genreausrichtung erstmal in den Hintergrund. Wie geht ihr mit dem Thema um und was sind eure Pläne fürs Booking?
Das Booking ist im vollen Gange. Erst vor Kurzem haben wir BOY und COELY veröffentlicht und einige weitere Künstlerinnen und Bands folgen noch. Wichtig ist uns beim Line-Up, dass wir viele verschiedene Geschmäcker ansprechen, musikalische Vielfalt bieten und so jeder Festivaltag zu einem besonderen und unvergesslichen Erlebnis wird.

Wie stehts um das Rahmenprogramm?
Auf dem Programm stehen rund 50 verschiedene Angebote für die Besucherinnen. Von Sport- und Actionangeboten u.a. Pilates, Zumba, Tae Bo, Bubble Ball, Fußball, Beachvolleyball, über Wellness-, Beauty- und Health-Workshops bis hin zu Workshops, die die meisten Frauen noch nicht ausprobiert haben, wie bspw. Pole- und Chairdance, Bauchtanzen, etc.

Bei einem Festival welches für Frauen veranstaltet wird, denken viele sicher im ersten Moment an einen feministischen Hintergrund, Vorträge und Diskussionen zum Thema etc. Soll das bei euch thematisiert werden oder geht es euch eigentlich um etwas anderes?
Im Fokus stehen natürlich Frauen. Allerdings hat das WomenSummerLand keinen feministischen Hintergrund und ist frei von politischen oder religiösen Einflüssen. Unser Anliegen ist es, die Vielfalt an Angeboten den Frauen näher zu bringen, neue Interessen zu wecken, bestehende Interesse zu bedienen und natürlich Vielfalt zu fördern. Das Angebot ist gleichermaßen divers und individuell, wie es Frauen auch sind.

In der Aachener Zeitung war die Rede von Workshops im Bereich Pole-Dance und Stricken. Habt ihr Angst, dass sich einige Frauen dadurch direkt in eine Ecke gedrängt fühlen oder bedient ihr eigentlich nur die Nachfrage?
Nein Angst haben wir ganz sicherlich nicht. Alle Angebote sind freiwillig und bieten den Frauen die Möglichkeit neue Interessen zu wecken, neue Aktivitäten auszuprobieren und gemeinsam mit den anderen Besucherinnen eine tolle Zeit zu erleben. Jede Frau kann sich ihren passenden Festivaltag bereits im Vorfeld zusammenstellen und erleben – alleine oder mit Ihren Freundinnen zusammen. Beim WomenSummerLand können die Besucherinnen das machen und ausprobieren worauf sie Lust haben.

» Das WomenSummerLand hat keinen feministischen Hintergrund.«

Wird beim Personal während der Veranstaltung auch auf das Geschlecht geachtet? Barpersonal, Securities etc?
Selbstverständlich versuchen wir in allen Bereichen weibliches Personal einzusetzen. Wir haben rund 99% Workshopleiterinnen und das Musikprogramm ist auch vollständig durch weibliche Frontsängerinnen geprägt. Beim Service- und Securitypersonal achten wir auf eine hohe Anzahl an weiblichen Mitarbeiterinnen, so dass bspw. die Einlasskontrollen fast ausschließlich durch Frauen geregelt wird.

Was wenn Mütter ihre Kleinkinder mitbringen wollen. Gibt es auch da eine klare m/w Regelung?
Die Regelung ist recht einfach. Das WomenSummerLand ist für alle Frauen ab 18 Jahren. Alle anderen müssen leider draußen bleiben.

Wie steht es um die Verpflegung? Gibt es da spezielle Pläne?
Für Speis und Trank sorgt unser Caterer beim WomenSummerLand. Neben Pommes, Currywurst und der sonstigen üblichen Festivalverpflegung haben wir in unserer Strandbar auch Salate, Nudeln und viele weitere frische Speisen im Angebot. Satt wird jede Frau sicherlich.

Rechnet ihr mit ausschließlich Tagesbesucherinnen oder kann auch gecampt werden? Ende September kann es ja schon etwas frischer werden…
Es gibt Tages- und Festivaltickets (Do.- So.) im Vorverkauf. Zu den Festivaltickets können die Besucherinnen Camping, Festival-Lodges oder auch Ferienhotels hinzubuchen. Rückblickend auf die letzten Jahre hatten wir Ende September immer besseres Wetter als im April/Mai, so dass wir bei 25 Grad sehr gute Bedingungen haben könnten.

Habt ihr Auflagen was Spielzeiten und Lautstärke angeht? Sleeplessfloor mit 24h Beschallung oder gibt es auch Ruhezeiten?
Von morgens 9:00 – ca. 2:30 Uhr ist das WomenSummerLand wach. Nach einer kurzen Verschnaufpause und einem guten Frühstück gehts direkt weiter. Auflagen zum Lärmpegel haben sicherlich alle Festivalveranstalter im gleichen Maße zu beachten.

Letzte Frage: Das WomenSummerLand in einem Satz?
Ein unvergessliches, stimmungsvolles, interessantes und prägendes Erlebnis!

WomenSummerLand 2017: 28.09 – 01.10.2017 / Amici Beach, Wassenberg
Facebook: facebook.com/WomenSummerLand
Website: womensummerland.de

Das passt auch