Dein Ex-Freund fackelt dein Zelt ab und du wünschst dir nichts mehr, als auf dem Petersplatz mal Ghost spielen zu sehen? Auf Festivals mit Anastasia…

Höme lebt von und für euch Homies, die den Sommer auf Festivals verbringen. Egal ob als Besucher oder als Volunteer, ihr gebt Festivals ein Gesicht und wir wollen mehr über euch erfahren. Höme is where your Homies are!

Vorname: Anastasia
Alter: 22
Wohnort: München
Aktuelle Tätigkeit: Informatik Studentin (Games Engineering)

Lieblings-Festival-Getränk: Fußpils (Dosenbier, gekühlt im Mini-Planschbecken)
Letztes Festival: Wacken 2016
Erstes Festival: Hurricane 2012
Nächstes Festival: Wacken 2017 davor Rock im Park und/oder Graspop

Lieblingsfestival und warum: Food For Your Senses – Eine kleine Hippieoase in Luxemburg mit durchgeknallten Bands unterschiedlicher Genres. Wir sind da recht spontan beim Abi-Roadtrip gelandet.
Wir waren auf dem Guerilla-10-Personen-Wohnmobilplatz und unsere Nachbarn hatten ein Hundebaby.

Song der aktuell am häufigsten bei dir läuft:
Ghost – Square Hammer

Bester Festival Liveact?
Skindred Nicht viele Bands schaffen es eine bayrische Sporthalle in eine Hotbox zu verwandeln.

Was war deine bisher beste Mahlzeit auf einem Festival?
Gibt es überhaupt eine andere Antwortmöglichkeit als Handbrot?

Schlimmstes Erlebnis auf einem Festival:
Mein Ex-Freund hat im Streit einen Grill nach mir getreten und damit mein Zelt abgefackelt.

Bestes Erlebnis auf einem Festival:
Auf meinem ersten Festival hab ich mir mit einer Freundin eine Backstage Tour erschnorrt. Am Ende standen wir beim Madsen und Thees Uhlmann Auftritt hinten auf der Bühne.

Wichtigstes Accessoire auf einem Festival:
Hüte! Viele Hüte! Ich habe auf einem Festival mehr Hüte dabei als Unterwäsche. Das ist ein Fakt, ich hab nachgezählt.

Was war die längste Entfernung die du jemals zu einem Festival zurückgelegt hast?
Die längste Strecke waren 850km mit dem Auto nach Wacken.
Die gefühlt längste Strecke waren allerdings die 500km vom Sonne Mond Sterne zurück nach Hause. Heftigst verkatert, ohne Wasser und mit der Regionalbahn.

Was hat dir beim letzten Festival gefehlt / nicht gefallen?
Die Kettenhemd Bikinis waren zu teuer.

Schonmal als Volunteer auf einem Festival gewesen?
Nö, auf Festivals hab ich Urlaub, da will ich nicht arbeiten.

Wenn du einen Tag Chef deines Lieblingsfestivals sein könntest, was würdest du alles machen?
Ich würde es vermutlich halb herunterwirtschaften, weil ich allen Freibier geben und den Künstlern mehr und größere Pyrotechnik andrehen würde.

Was wäre deine Traum-Location für ein Festival?
Können wir mal darüber reden, dass es super wäre den Vatikan für einen Tag zu räumen um auf dem Petersplatz ein Satanic-Happening mit Ghost und Powerwolf zu veranstalten? Nein? Gut, dann hätte ich gerne irgendwas mit Wald und See.

Wenn du bei einem Festival arbeiten müsstest – was würdest du tun?
Ich würde Backstage-Lama-Touren anbieten. Sowohl für Künstler als auch für Besucher.

Wie wichtig ist dir Nachhaltigkeit auf Festivals?
Man müsste jetzt an dieser Stelle Grillen zirpen hören, aber der Müllberg den ich hinter mir her ziehe hat sie wohl ausgerottet.

Würdest du lieber auf eine saubere Öko-Toilette gehen und dafür 1€ zahlen oder doch lieber das kostenlose Dixi?
Ich bin ekelfrei, hab kaum Geruchssinn und bin stolze Besitzerin einer Urinella. Ich zahle nicht fürs Pinkeln.

Wie oft duschst du auf einem dreitägigen Festival?
Wie gesagt, ich hab Urlaub. Auch vom duschen.
Wenn es nicht zu viele Umstände macht wasche ich mir am zweiten Tag die Haare unter einem Wasserhahn.
Für alles andere gibt’s den Hähnchenhut, Deo und Trockenschampoo.

Das passt auch